Allgemein Geschäftsbedinungen

1. Geltungsbereich

Die nachstehenden Allgemienen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte der Dienstleiszngsfirma Brautstyling by Mareike Thelen mit seinem individuellen Auftraggeber.

Soweit einzelvertragliche Regelungen besthen, welche von den Bestimmungen dieser AGB abweichen oder widersprechen, gehen die einzelvertraglichen Regelungen vor,

2.Vertragsgegenstand

Die Vertragsparteien vereinbaren die Zusammenarbeit gemäß der spezifischen, individualvertraglichen Vereinbarung.

3. Zustandekommen des Vertrages

Das Vertragsverhältnis ür die Dienstleistungen kommt durch Erteilung eines Kundenauftrags durch den Auftraggeber (Angebot) und dessen Annahme durch den Dienstleister zustande.

3,1 Der Gegenstand des Vertrages bzw. die genaue Aufgabenbezeichnung ist im schriftlichen Auftrag beschrieben der in Postform an den Kunden versendet wird.

4. Vertragsdauer und Kündigung

Der Vertrag beginnt und endet am individuell vereinbarten Zeitpunkt,

4.1 Die Kündigung des Vertrags bis zu 8 Wochen vor dem Hochzeitstermin und vor dem stattfinden einer Brautprobe ist kostenfrei.

4,2 Bei Kündigung des Vertrages bis zu 4 Wochen vor dem Hochzeitstermin ist die Hälfte des vereinbarten Gesamtpreises inkl. Gaststyling fällig.

4.3 Bei Kündigung des Vertrages bis zu 10 Tagen vor dem Hochzeitstermin ist der Gesamtpreis aller Stylings vollständig zu zahlen.

4.4 Ist die Dienstleistung nach der Probe nicht ihren Wünschen entsprechend und Sie möchten den Termin absagen, wird für die Zeit der Probe pro Stunde eine Zahlung von 50€ fällig zzgl. einer Bearbeitungsgebühr von 50€.

In diesem Fall werden die Punkte 4.2-4.3 ausgesetzt.

5, Leistungsumfang, Pflichten der Vertragspartner

Die vom Dienstleister zu erbringenden Leistungen umfassen in der Regel die detaillierert aufgelisteten Aufgaben, gemäß dem vom Auftraggeber erteilten Auftrag.

5.1 Ist dem Dienstleister die vertragliche geschuldete Erbringung eines Auftrags tatsächlich nicht möglich, so hat erden Auftraggeber unverzüglich darüber in Kenntnis zu setzen.

6.Preise und Zahlungsbedingungen

Dienstleistungen werden zu dem individuellen Vertrag aufgeführten Festpreis nach Beendigung des Auftrags bzw. nach der Probe fällig.

7. Haftung

Der Dienstleister haftet in Fällen des Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Der Schadensersatz für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung ddes Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird.

7.1Die Regelung des vorstehenden Absatzes erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den den Schadenserstz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzug oder Unmöglichkeit.

8. Gerichtsstand

Für die Geschäftsverbindung zwischen den Parteien gilt ausschließlich deutsches Recht.